W
NW
N
N
NE
W
the Degree Confluence Project
E
SW
S
S
SE
E

Romania

2.6 km (1.6 miles) E of Godine┼čti, Gorj, Romania
Approx. altitude: 240 m (787 ft)
([?] maps: Google MapQuest Multimap world confnav)
Antipode: 45°S 157°W

Accuracy: 15 m (49 ft)
Click on any of the images for the full-sized picture.

#2: GPS #3: Matthias am Punkt / Matthias at the confluence #4: Jonas am Punkt / Jonas at the confluence #5: Blick nach Osten / View east #6: Blick nach Westen / View west #7: Blick nach Norden / View north #8: Blick nach Süden / View south #9: Paraul de Vale #10: Rückweg / Way back

  { Main | Search | Countries | Information | Member Page | Random }

  45°N 23°E  

#1: Punkt in der Bildmitte / 80m to N45E23

(visited by Jonas Kremer and Matthias Kremer)

English Version

Deutsche Fassung

15-Aug-2003 -- Am 15. August 2003 kamen wir auf unserer Reise zu drei noch nicht besuchten Konfluenzpunkten vom Punkt südlich von Craiova auf der E 70 bis Strehaia, wo wir auf die Straße nach Targu Jiu abbogen. Die Straßen sind in wirklich gutem Zustand. Auf vielen Tafeln wird darauf hingewiesen, dass dies das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit der EU sei. In dem Dorf Ciuperceni bogen wir nach links ab Richtung Godinesti und folgten schließlich dem Wegweiser nach rechts nach Paraul de Vale. Der Weg durch das Dorf, wo Kinder, Gänse, Hühner aller Rassen, Kühe, Schafe usw. ein buntes Bild boten, führte uns genau in die richtige Richtung zum Konfluenzpunkt N45E23. Bald endete die Teerdecke und es wurde etwas schwieriger, mit dem Auto vorwärts zu kommen. Aber wir gaben nicht auf, vor allem weil wir wegen der großen Hitze möglichst wenig zu Fuß gehen wollten. Aber nach 2300 m auf unbefestigter und von tiefen Furchen durchzogener Straße saß unser Mitsubishi fest, die Antriebsräder drehten durch und wir hatten alle Mühe, ihn wieder flott zu bekommen. An einem Waldrand, etwa 700 m vom Konfluenzpunkt entfernt stellten wir ihn ab. Dieses Mal hatten wir Glück mit dem Gelände. Es war zwar sehr hügelig, immerhin befanden wir uns im Vorgebirge der Südkarpaten, aber der zu durchquerende Wald hatte kaum Unterholz und spendete erfrischenden Schatten. Auf einer Lichtung mit Ausblick auf grasbewachsene Hügel lag schließlich der Konfluenzpunkt. Pferde weideten in der Nähe und wir genossen die schöne Aussicht im Schatten eines Busches. Nach der sehr vorsichtigen Rückfahrt hinunter zum Dorf, wobei unser Mitsubishi mit den Hörnern einiger Schafböcke Bekanntschaft schließen musste, wandten wir uns über Godinesti nach Baia de Arama und Baile Herculane. Diese Fahrt bescherte uns herrliche Ausblicke in die Karpaten. Wasserfälle, Schluchten, Felsen, wilde Bäche und Passhöhen wechselten sich ab. Diesen herrlichen Tag mit zwei erfolgreich besuchten Konfluenz-Punkten und den Eindrücken zweier völlig unterschiedlicher Landschaften beschlossen wir in Caransebes, von wo wir am nächsten Tag die Heimreise nach Tuttlingen antraten.

English Version

15-Aug-2003 -- On 15-August-2003 our journey to three confluence-points led us on the E 70 from the point south of Craiova to Strehaia, where we took the road to Targu Jiu. The roads are in really good condition. According to many boards beside the streets this is the result of a co-operation with the European Union. In the village Ciuperceni we took the direction to Godinesti and followed finally we followed the sign to Paraul de Vale. The way through the village, where we were accompanied by children, geese, chickens, cows, sheep etc. had the correct direction. But soon the tar cover ended and it was more and more difficult to drive. We continued driving, because it seemed to be too hot to walk the last 3000 m. Finally our Mitsubishi stuck and we had much trouble to make it free again. So we had to park the car about 700 m far from N45E23 at the edge of a forest. But now we were lucky. It was rather hilly, nevertheless we were in the forehilles of the Southern Carpates, but the forest was not hard to cross and its shade was refreshing. We found N45E23 on a clearing with view on grass-covered hills. Horses feasted nearby and we enjoyed the beautiful prospect in the shade of shrubs – after having taken the photos, of course. After the very careful return trip down to Paraul de Vale we turned via Godinesti to Baia de Arama and Baile Herculane. This travel gave wonderful views into the Carpates. Beautiful waterfalls, ravines, rocks, wild brooks and passport heights could be seen and we ended this wonderful day with two successfully visited confluences and the impressions of two completely different landscapes in Caransebes, where we started home to Tuttlingen (Germany) the next day.


 All pictures
#1: Punkt in der Bildmitte / 80m to N45E23
#2: GPS
#3: Matthias am Punkt / Matthias at the confluence
#4: Jonas am Punkt / Jonas at the confluence
#5: Blick nach Osten / View east
#6: Blick nach Westen / View west
#7: Blick nach Norden / View north
#8: Blick nach Süden / View south
#9: Paraul de Vale
#10: Rückweg / Way back
ALL: All pictures on one page (broadband access recommended)