W
NW
N
N
NE
W
the Degree Confluence Project
E
SW
S
S
SE
E

Germany : Mecklenburg-Vorpommern

2.2 km (1.4 miles) SSW of Düvier-Zarnekla, Mecklenburg-Vorpommern, Germany
Approx. altitude: 6 m (19 ft)
([?] maps: Google MapQuest OpenStreeMap ConfluenceNavigator)
Antipode: 54°S 167°W

Accuracy: 5 m (16 ft)
Quality: good

Click on any of the images for the full-sized picture.

#2: Looking north #3: Looking east #4: Looking south #5: Ground cover and coordinates #6: Water-crossing #7: Erratic boulders, 100 m north-west #8: Hunters #9: Starting the walk #10: Parking area

  { Main | Search | Countries | Information | Member Page | Random }

  54°N 13°E (visit #12)  

#1: CP 54N 13E, looking west

(visited by Ingo Scholz and Astrid)

English version

Deutsch

05-May-2015 -- Unsere diesjährige Mai-Tour führte uns an die Deutsche Ostseeküste – einmal an ihr entlang von Rügen bis Flensburg. Die passende Unterkunft hatten wir bei unserer Reise-Premiere in einem Wohnmobil immer parat.

Auf unserem Weg Richtung Norden lud die Mecklenburger Seenplatte zu einem kurzen Zwischenstopp, und die anschließende Route vom Plauer See nach Rügen kreuzte den 54. Breitengrad nur wenig östlich seines Zusammentreffens mit dem 13. Längengrad.

Von der Bundesstraße 194 nahmen wir eine kleine Nebenstrecke Richtung Düvier und weiter nach Zarnekla. Ca. 1 km hinter dem kleinen Ort mündete die schmale Straße in eine Gabelung von 3 abgehenden Wald- bzw. Feldwegen. Der Satelliten-Empfänger zeigte den CP 54N 13E in einer Entfernung von 980 m Richtung Südost.

Wir rüsteten uns für einen kurzen Fußmarsch, und pünktlich um 14:45 Uhr, als wir den südlich abgehenden Feldweg einschlugen, empfing uns ein warmer Frühlings-Regen. Nach ca. 500 m zeigte der Pfeil auf dem Display ostwärts und dirigierte uns weitere 500 m über eine Wiese bis zu dem angrenzenden Waldstück.

Ein kleiner aber doch wasserreicher Bach markierte die Grenze zwischen Wiese und Waldrand. Ich lief ein Stück an dem Bach entlang und fand einen umgestürzten Baum, dessen Astwerk ich mir für die Bach-Überquerung zu Nutze machte. Von meiner Behelfsbrücke waren es jetzt noch 40 m bis zum CP, nur wenige Schritte in den Erlenbruchwald hinein.

Glücklicherweise begannen die Bäume zu dieser frühen Jahreszeit erst mit ihrem Laub-Austrieb, so dass mein Navigationsgerät mich zielstrebig zur Kreuzung vom Längen- und Breitengrad führen konnte. Um 15:10 Uhr waren die Ziel-Fotos im Kasten, während meine Begleiter die am Wiesenrand aufgetürmten Findlings-Haufen erkundeten oder sich einfach im nassen Gras vergnügten. Als wir um 15:40 Uhr wieder unseren Ausgangspunkt erreichten, hatte die Mai-Sonne die Regenwolken vertrieben und lud zur Weiterfahrt an die Ostseeküste.

English

05-May-2015 -- Our this year's May tour took us to the German coast of the Baltic Sea – well equipped with the best accommodation on our trip premiere in a motor home.

On our way north, the Mecklenburg Lake District lured us to a brief stopover, and the subsequent route towards Rügen crossed the 54th latitude only slightly east of its confluence with the 13th longitude.

From the main road 194 we took a small side road towards Düvier and on to Zarnekla. Approximately 1 km behind the small village, the narrow road ended in a fork of 3 outgoing forest and field paths. The satellite receiver showed the CP 54N 13E at a distance of 980 m southeast.

We were preparing for a short walk, and just when hiding the southbound track at 2.45 pm we were overtaken by a warm spring rain. After 500 m the arrow on our GPS-display pointed eastward and led us for another 500 m across a meadow to the adjacent woodland.

A small stream with high water level marked the border between grassland and forest. I walked down a bit and found a fallen tree whose branches helped me to cross the water. From my temporary bridge there were just 40 m left to reach the CP, slightly hiding inside the alder forest. Fortunately, in this early time of the year the trees just began to foliate, so my GPS navigator announced the target without disturbances.

At 3:10 pm I took the pictures while my companions explored the erratic boulders, piled up on the edge of the meadow, or were hilariously playing in the wet grass. When arriving back to our starting point at 3:40, the sun had driven away the clouds and invited us to proceed our journey to the Baltic Sea.


 All pictures
#1: CP 54N 13E, looking west
#2: Looking north
#3: Looking east
#4: Looking south
#5: Ground cover and coordinates
#6: Water-crossing
#7: Erratic boulders, 100 m north-west
#8: Hunters
#9: Starting the walk
#10: Parking area
ALL: All pictures on one page