W
NW
N
N
NE
W
the Degree Confluence Project
E
SW
S
S
SE
E

Ireland

1.4 km (0.9 miles) S of Doogort, Achill Island, Mayo, Ireland
Approx. altitude: 47 m (154 ft)
([?] maps: Google MapQuest Multimap world confnav)
Antipode: 54°S 170°E

Accuracy: 5 m (16 ft)
Click on any of the images for the full-sized picture.

#2: Looking south #3: Looking west #4: Looking north #5: GPS coordinates #6: Confluence hunters #7: Peat cutting area in the south #8: Drying peat #9: The audience, watching us from the North #10: Car park, 180 m east of the CP #11: Beach north of Doogort #12: Beach west of Doogort

  { Main | Search | Countries | Information | Member Page | Random }

  54°N 10°W (visit #5)  

#1: The confluence point, looking east

(visited by Ingo Scholz and Astrid)

English version

Deutsch

28-Mai-2012 -- Fortsetzung von 52N 10W.

Dies war der 5. Tag in Folge mit klarem blauen Himmel und frühsommerlichen Temperaturen bis zu +26°C. Wir hatten uns in einem Ferienhaus nahezu exakt auf 10°W an der Nordwestspitze von Connemara eingerichtet. Am Vormittag starteten wir zu einer Tagestour nach Norden ins County Mayo, um CP 54°N 10°W auf Achill Island einen Besuch abzustatten. Von unserem Häuschen war der CP gerade einmal 40 km Luftlinie entfernt, ihn mit dem Auto zu erreichen bedarf es allerdings einer Strecke von 110 km.

Von Mallaranny aus nahmen wir die R 319 westwärts, die Achill Sound Brücke führte uns über den Atlantik und 8 km weiter bogen wir in die kleine Straße Richtung Doogort ein, einem kleinen Ort mit einer wunderschönen Meeresbucht im Norden der Insel.

Kurz vor dem Ort verwies uns der Richtungspfeil unseres Navigations-Gerätes jedoch in die südlich gelegenen torfigen Hügel. Glücklicherweise fanden wir einen schmalen Weg, der in seinem Verlauf als unbefestigte Piste zu den verschiedenen Stellen des Torf-Abbaus führte. Wir folgten der Piste und konnten unser Auto gerade einmal 180 m vom CP entfernt abstellen!

Dieses Mal endlich konnten uns die Hunde auf unserem kurzen Fußmarsch begleiten, da vereinzelte Schafe nur weit entfernt auszumachen waren. Bereits um 15:00 Uhr hatten wir die Zielfotos im Kasten und entdeckten dabei einige frisch gestochene Torf-Häufchen etwas weiter südlich. So beschlossen wir, unseren Spaziergang ein wenig auszudehnen, um uns die charakteristische Landnutzung in diesen Breiten aus der Nähe anzuschauen – besonders die Hunde hatten ihren Spaß bei der Erkundung einiger Wasserlöcher und dem Genuss einiger ordentlicher Happen Torf als Nachmittags-Snack.

Unterdessen waren die neugierigen Schafe etwas näher gerückt und verfolgten unser Treiben aufmerksam, jedoch aus sicherem Abstand. So konnten wir in aller Ruhe unsere Fahrt fortsetzen – nur um bereits einige Minuten später an der Bucht am Fuße des Slievemore wieder anzuhalten. Für einen Augenblick fühlten wir uns in die Karibik versetzt, und man kann sich wohl keinen schöneren Ort wünschen, um an diesem warmen Nachmittag seine Füße zu kühlen und ein erfrischendes Bad im Atlantik zu nehmen (letzteres wenigstens die Hunde …)!

Fortsetzung bei 55N 7W.

English version

28-May-2012 -- Continued from 52N 10W.

The 5th day in a row with beautiful weather and temperatures up to +26°C. Staying in a cottage close to 10°W on the northwestern edge of Connemara, we went for a day trip north to County Mayo to visit CP 54°N 10°W on Achill Island, just 40 km of linear distance but 110 km by car.

From Mallaranny we took the R 319, crossing the Atlantic by the Achill Sound bridge. 8 km further we took the small road leading to the small place Doogort with a beautiful beach on the banks of the Atlantic.

Before reaching the village the receiver indicated us to navigate south into the peaty hills. There was a single track road connecting a few houses that turned into a gravel track to reach the peat cutting areas. We followed this track and could park the car just 180 m east of the CP!

This time the dogs could accompany us for the short walk as there were no sheep in sight (for the beginning). At 3 pm already we took the confluence photos and spotted a few stacks of fresh cut peat in the distance. So we decided to extend our walk in the warm afternoon sun to have a look at the characteristic land use on this latitude – especially the dogs enjoyed it and had a good bite of peat at tea-time.

When returning to the car, the widespread sheep came closer to watch what is going on in their living room. But they kept polite distance while we were travelling on – merely to stop again a few minutes later near the beautiful bay on the foot of Slievemore. What better place to cool our feet and take a refreshing bath in the Atlantic waves on this sunny day (at least the dogs…)!

Continued at 55N 7W.


 All pictures
#1: The confluence point, looking east
#2: Looking south
#3: Looking west
#4: Looking north
#5: GPS coordinates
#6: Confluence hunters
#7: Peat cutting area in the south
#8: Drying peat
#9: The audience, watching us from the North
#10: Car park, 180 m east of the CP
#11: Beach north of Doogort
#12: Beach west of Doogort
ALL: All pictures on one page (broadband access recommended)