W
NW
N
N
NE
W
the Degree Confluence Project
E
SW
S
S
SE
E

Sweden

4.7 km (2.9 miles) NE of Ryggestorp, Jönköping, Sweden
Approx. altitude: 248 m (813 ft)
([?] maps: Google MapQuest Multimap world confnav)
Antipode: 58°S 165°W

Accuracy: 6 m (19 ft)
Click on any of the images for the full-sized picture.

#2: coordinates #3: looking east from the CP #4: looking south #5: looking west #6: forest track, 1 km away from the CP #7: rest at lake Vättern after the visit

  { Main | Search | Countries | Information | Member Page | Random }

  58°N 15°E (visit #5)  

#1: looking north from the CP

(visited by Ingo Scholz and Astrid)

German

20-Jun-2013 -- After 3 days in Småland, near and around Astrid Lindgrens birthplace, we left the small town Järnforsen in this beautiful Thursday morning heading north. One and a half hours later we left the road 131 south of Tranås to look for a shady place for our car. We found a nice spot underneath the trees of a parking area of the nature reserve “Illern”, 1.2 km south-east of CP 58N 15E. On foot again we followed a forest track north for the first 300 m, but later on we had to turn west to find our way through the trees and over blueberries. A little bit up and down, through some boggy grounds, up again and in the end down through some bushes and small pines of a reforestation zone to reach the CP.

It was quite hot at noon and our wilderness walk caused some drops of sweat. So not only mosquitoes became a problem – but the flies! Hundreds were surrounding us, busy buzzing and very interested in the kind of dance I was performing to get the zeroes on the display of the receiver – the most successful of them you will find on the confluence-photos.

So quickly taking the photos at 1 p.m. and come on!, back to the car – but, of course, I forgot to take the coordinates of our starting place! But we were lucky. Like the first visitors of this site we were accompanied by our Goldies. And the eldest of our four-legged friends, Mia, lead us exactly the way we came – with a better precision than any GPS navigator could provide on these forest conditions.

20 minutes later we were back on the forest track – and running the last 200 m to get off the flies. Into the car and on the road again, to reach our destination in the evening, a small farm on the front of a lake near Gävle. But a few more stops were waiting for us on our way – beginning with 59N 15E.

German

20-Jun-2013 -- Nach 3 erholsamen Tagen in Småland, gespickt mit bunten Tupfern aus dem Leben und den Geschichten von Astrid Lindgren, verließen wir unsere Unterkunft in Järnforsen für eine weitere Etappe in Richtung Norden.

Nach wolkigem Beginn an diesem Donnerstag war es mittlerweile sonnig und warm geworden, und nach ca. 1,5 Std. Fahrt verließen wir die Landstraße 131 knapp 5 km südlich von Tranås, um ein schattiges Plätzchen für unser Auto zu suchen. Wir fanden eine schöne Stelle auf einem Waldparkplatz zum Naturreservat „Illern“, ungefähr 1,2 km südöstlich von 58N 15E.

Für die ersten 300 m konnten wir Forstwegen in nördliche Richtung folgen, doch dann mussten wir uns waldeinwärts durch die Büsche schlagen. Es ging bergauf und bergab, durch sumpfige Quellbereiche, wieder bergan und zum Schluss hinunter durch dicht stehende Nadelbäume einer aufgeforsteten Fläche, bis nach einigem Hin und Her um 13:00 Uhr endlich unser Ziel erreicht war. Unsere Expedition in der heißen Mittagssonne kostete etliche Tropfen Schweiß – und so waren nicht nur Mücken unser Problem, sondern nicht enden wollende Schwärme von Fliegen! Meine Jagd nach den Nullen auf dem Display fanden sie wohl besonders toll, und so umkreisten sie mich auf den letzten paar Metern zu Hunderten, um auch ja mit auf die Zielfotos zu gelangen. Also schnell die Bilder in den Kasten und dann nichts wie zurück zum Auto! – denkste, denn ich hatte vergessen, die Koordinaten unseres Startpunktes zu speichern!

Aber wie die ersten Besucher an diesem Ort waren auch wir in Begleitung unserer Goldies unterwegs, und die älteste unser vierbeinigen Freunde, Mia, führte uns ohne Zögern auf genau dem Weg zurück, auf dem wir gekommen waren – mit einer weitaus höheren Präzision, als es jeder Satelliten-Empfänger unter diesen Waldbedingungen leisten könnte.

Nach 20 Minuten erreichten wir den Forstweg, und die letzten 200 m legten wie im Renntempo zurück, um endlich die hartnäckigen Fliegen abzuschütteln. Rein ins Auto und los ging's unserem heutigen Ziel entgegen, einem kleinen Bauernhof an einem See unweit von Gävle. Aber unterwegs sollte es noch einige weitere Reiseunterbrechungen geben – angefangen mit 59N 15E.


 All pictures
#1: looking north from the CP
#2: coordinates
#3: looking east from the CP
#4: looking south
#5: looking west
#6: forest track, 1 km away from the CP
#7: rest at lake Vättern after the visit
ALL: All pictures on one page (broadband access recommended)