W
NW
N
N
NE
W
the Degree Confluence Project
E
SW
S
S
SE
E

Norway : Finnmark

6.6 km (4.1 miles) SE of Mehamn, Finnmark, Norway
Approx. altitude: 108 m (354 ft)
([?] maps: Google MapQuest Multimap world confnav)
Antipode: 71°S 152°W

Accuracy: 10 m (32 ft)
Click on any of the images for the full-sized picture.

#2: Sandfjordelva #3: Crossing the Sandfjordelva / Beim Überqueren des Sandfjordelva #4: The GPS / Der GPS Empfänger #5: Renate and Jan at N71E28 / Renate und Jan am Confluence Punkt N71E28 #6: The surrounding of the confluence point / Die Umgebung des Confluence Punkt

  { Main | Search | Countries | Information | Member Page | Random }

  71°N 28°E (visit #1)  

#1: The confluence point / Der Confluence Punkt

(visited by Jan Liska and Renate Liska)

29-Aug-2001 -- We realized that the northern-most confluence point of the European mainland still wasn’t visited. So we decided to visit N71E28 during our trip to Scandinavia in August 2001. N71E26 (and the North Cape) is located on an offshore island.

Situated south from the road between Gamvik and Mehamn N71E28 lie in an area covered with bushes, stones and the Sandfjordelva-river. We’ve to cross this river twice.

We reached N71°00´00.0´´ E28°00´00.0´´ at 12:17. This point is located 120m above sea level. We took some photos, had a break and erected a little heap of boulders where we hide a waterproof box with some information about the confluence point and ourselves. Perhaps someone will find this box and contact us.

At 16:30 we were back at our trusty Jeep and headed for the North Cape.

German narrative:

Als letzten Confluence Punkt unserer Skandinavienreise 2001 hatten wir uns den nördlichsten Confluence Punkt des europäischen Festlandes, N71E28, vorgenommen. Der auf gleicher Höhe liegende Punkt N71E26 liegt auf der Insel Magerøy und damit ebenso wie das Nordkap nicht auf dem europäischen Festland.

Nach abenteuerlichen Fahrten rund um das Nordkinn und die russische Grenze (Näheres auf www.liska.de) kamen wir zum Ausgangspunkt unserer Wanderung. Dieser lag an der Straße von Gamvik nach Mehamn.

Nachdem wir dort die Nacht in unserem Dachzelt verbracht hatten, ging es gegen 08:30 morgens los. 6km Luftlinie in zum Teil unwegsamen Gelände lagen vor uns. Zu Beginn der Wanderung bekamen wir erstmal ein paar Orientierungstipps von einem Norweger, der seine Wochenendhütte ganz in der Nähe unseres Ausgangspunktes hat.

Entlang des Sandfjordelva ging es in südlicher Richtung. Zweimal waren wir gezwungen, diesen Fluss zu überqueren. Teilweise folgten wir den Spuren der dort lebenden Elche und Rentiere. Auch einige Moltebeeren und 2 Geweihe von Rentieren fanden wir.

Um 12:17 erreichten wir den Punkt N71°00´00.0´´ E28°00´00.0´´ in 120m ü. NN. Es war geschafft ! Wir hatten als erste den nördlichsten Confluence Punkt des europäischen Festlandes besucht und begannen ihn zu dokumentieren. Über eine Stunde verbrachten wir mit Fotografieren, einer kurzen Rast und dem Errichten eines Steinmannes. In diesen legten wir eine wasserdichte Dose, die Informationen zu diesem Punkt und zu uns enthält. Vielleicht findet sie ja jemand und kontaktiert uns.

Aber der lange Rückweg lag ja noch vor uns ! Um 13:25 ging es wieder los. Diesmal wählten wir den Weg über die Kämme der Berge am Westufer des Sandfjordelva. Dies sparte uns ein wenig Zeit und so waren wir ziemlich ausgelaugt gegen 16:30 wieder zurück an unserem Auto. Nun konnte es Richtung Nordkap gehen.


 All pictures
#1: The confluence point / Der Confluence Punkt
#2: Sandfjordelva
#3: Crossing the Sandfjordelva / Beim Überqueren des Sandfjordelva
#4: The GPS / Der GPS Empfänger
#5: Renate and Jan at N71E28 / Renate und Jan am Confluence Punkt N71E28
#6: The surrounding of the confluence point / Die Umgebung des Confluence Punkt
ALL: All pictures on one page (broadband access recommended)