W
NW
N
N
NE
W
the Degree Confluence Project
E
SW
S
S
SE
E

Germany : Bayern

1.9 km (1.2 miles) S of Arnstein-Schwebenried, Bayern, Germany
Approx. altitude: 288 m (944 ft)
([?] maps: Google MapQuest Multimap world confnav)
Antipode: 50°S 170°W

Accuracy: 8 m (26 ft)
Click on any of the images for the full-sized picture.

#2: Point on  Monument #3: Point in a Raps-field #4: East view #5: South view #6: West view #7: Visitor on Point #8: Quad drive to the Monument #9: Way information sign

  { Main | Search | Countries | Information | Member Page | Random }

  50°N 10°E (visit #4)  

#1: Point and North view

(visited by Hermann Grebner)

Deutsch

English narrative

30-May-2004 -- Before I´m going to realize my plans for Scandinavia this year, I decided to test my newly bought digital camera and my „quad“ (ATV) on a longdistance tour. In reference to the interview I had given to the German Radiostadion „BAYERISCHER RUNDFUNK“ on September 3rd, 2002, I wanted to describe and confirm this point. On a Sunday afternoon at about 1.15 p.m. I started this tour across the georgious SPESSART to Arnstein, which is about 100 km away. After arriving in Arnstein at about 3 p.m. I went on in the direction of Schwebenried, which is about 2 km furher. Underneath the bridge of the B 26 A you can see the sign „Schnittpunktdenkmal“ (crossing-point monument). From this sign on there leads a gravel road slightly 1,2 km uphill to the monument.

Position N 49°, 59.885 E10°, 00.043 The crossing point itself, like the visitors before me had already described, can be found 220m in nothern direction. I went a little in the western direction to meet the exact longitude line and I was lucky! Exactly along this line was the smal border between a rape and – wheatfield. This very small path offered the possibility to walk the 200 meters to the point without damaging the rapes. Todays precision of the 3D position with unfortunately only 5 satellites that are capable of receiving was 7.8 meters. The height was 292 meters. After I had taken photos of the crossing point, I went back to the monument and started measuring it. Just to have a small comparison with my crossing-point „piece of art“, which I´m going to donate to the community of BLANKENBACH (Hessen) on 28th of August 2004. Here are the particulars:

The base is about 75 cm in height and measures a diometer of 60 cm. The globe measures a diometer of 160 cm and a perimeter of 440 cm. The total height of the monument made of a red sandstone is 235 cm. Estimated weight is about 1.5 – 2 tons. On the base of it you can read: Built in 1990. Society of participants, Arnstein. 14 years ago, they still had the financial means to realize something with these dimensions. Today would a different matter. In reprospect, I admire the builders of this monument, especially because there are only a few of them on the 47 crossing points in Germany. This one here is surely the most successful and most informative. On the globe you can find the towns which are located on these longitudes and latitudes. This is the most north-west crossing point of all 8 crossing-points in Bavaria. This concludes my first visit to a geographic point in my homecountry and the testing of the technical advices. I had never planned on documenting crossing points that had been visited before (for the exception see 64°N – 12°E), but I did it anyway. On my quad I finally drove the 100 km back home. An informative Sunday afternoon ended.

Deutsch

30-May-2004 -- Bevor ich meine diesjährigen Skandinavien-Pläne versuchen möchte, entschloß ich mich mit meiner neu erworbenen Digital-Kamera ,“- Diese / und auch gleich mein Quad (ATV) auf Langstreckentour zu testen. Auch die Beschreibung dieses Punktes ; das ich während eines Interview´s am 3 Sept. 2002 dem Bayerischen Rundfunk gegeben hatte möchte ich mit diesem Besuch im Nachinein Bestätigen. Sonntag Mittag um 13`15 Uhr ging die Fahrt quer durch den Spessart ins 100 km entfernte Arnstein los.Um 15 Uhr in Arnstein angekommen geht die Fahrt in Richtung Schwebenried ca: 2 km weiter. Unter der Brücke der B-26 A ist das Hinweisschild „Schnittpunktdenkmal “ zu sehen.Von hier führt ein Schotterweg rechts 1,2 km leicht bergauf zum Denkmal.

Dies befindet sich an Position N 49°,59.885 E 10°,00.043 / Der Schnittpunkt selbst ist, wie es schon die Vorbesucher beschrieben haben, rund 220 Meter in nördlicher Richtung zu finden. Ich ging etwas in Richtung Westen um die volle Längengrad-Linie zu treffen und hatte Glück. Genau dieser Linie entlang war die Grenze eines Raps - und Weizenfeldes. Dieser sehr schmale Fußweg bot die Möglichkeit die 220 Meter direkt zum Punkt zu laufen, ohne den Raps oder den Weizen zu beschädigen. Die heutige Genauigkeit der immerhin 3 D Position mit leider nur 5 empfangbaren Sateliten betrug 7,8 Meter. Die Höhe lag bei 292 Metern. Nach den Fotos am Schnittpunkt wieder zurück am Denkmal, begann ich nun damit, dieses zu vermessen. Einfach um einen kleinen Vergleich zu meinem Schnittpunkt - Kunstwerk zu haben, das ich der Gemeinde Blankenbach ( Hessen ) am 28 Aug. überreichen möchte. (Siehe 51°N – 10°E) Hier nun die Daten:

Der Sockel hat eine Höhe von 75 cm und einen Durchmesser von 60 cm. Die Weltkugel einen Durchmesser von 160 cm, und einen Umfang von 440 cm. Gesamthöhe des roten Sandsteindenkmals beträgt 235 cm; geschätztes Gewicht des ganzen rund 1,5 - 2 Tonnen. Am Sockel ist zu lesen: „Errichtet 1990. Teilnehmergemeinschaft und Stadt Arnstein.“ Dies ist also 14 Jahre her. Damals hatte man wohl noch die finanziellen Mittel dazu, so etwas in diesen Dimensionen zu realisieren. Das sieht heute schon ganz anders aus. Im Nachhinein große Anerkennung an die Erbauer dieses Denkmals, zumal nicht überall an den 47 Schnittpunkten in Deutschland Eines steht, und dieses hier in Arnstein sicherlich eines der gelungensten und informativsten ist. Auf der Weltkugel lassen sich auch die Stätde ablesen, die an diesen Längen- und Breitengraden liegen.Von den 8 Schnittpunkten in Bayern ist es der nordwestlichste. Damit ist mein erster Besuch eines geographischen Punktes im Heimatland und das Testen technischer Geräte beendet, obwohl ich eigentlich nie vorhatte, Schnittpunkte zu dokumentieren die bereits besucht worden waren. (Siehe auch 64°N – 12°E Ausnahme). Nun geht die Fahrt mit meinem Quad die 100 km wieder zurück. Ein informativer Sonntagnachmittag geht zu Ende.


 All pictures
#1: Point and North view
#2: Point on Monument
#3: Point in a Raps-field
#4: East view
#5: South view
#6: West view
#7: Visitor on Point
#8: Quad drive to the Monument
#9: Way information sign
ALL: All pictures on one page (broadband access recommended)