W
NW
N
N
NE
W
the Degree Confluence Project
E
SW
S
S
SE
E

France : Lorraine

2.2 km (1.4 miles) W of Sarralbe, Moselle, Lorraine, France
Approx. altitude: 256 m (839 ft)
([?] maps: Google MapQuest Multimap world confnav)
Antipode: 49°S 173°W

Accuracy: 5 m (16 ft)
Click on any of the images for the full-sized picture.

#2: Auf dem Weg zum Confluence-Punkt - En route to the confluence point #3: Der GPS Empfänger - GPS receiver #4: Ausblick vom Confluence-Punkt - View from the confluence point #5: Ausblick vom Confluence-Punkt - View from the confluence point #6: BlueGerbil am Confluence-Punkt - BlueGerbil at the confluence point #7: Renate und Frank am Confluence-Punkt - Renate and Frank at the confluence point #8: Renate und Jan am Confluence-Punkt - Renate and Jan at the confluence point #9: Bunkeranlage in der Nähe - Nearby bunker

  { Main | Search | Countries | Information | Member Page | Random }

  49°N 7°E (visit #2)  

#1: Der Confluence-Punkt - The confluence point

(visited by Jan Liska, Renate Liska and Frank Demleitner)

English narrative

Deutsch

04-Jul-2003 -- Wir hatten uns kurzfristig entschlossen, vor dem Treffen des Jeepforums in Eisenberg noch einen Confluence-Punkt zu besuchen. 49N 7E liegt insofern ideal, als er über die Autobahn A6, die direkt an Eisenberg vorbei führt, optimal zu erreichen ist.

Einer unserer Jeeper-Kollegen, Frank "Zerberus" Demleitner begleitete uns diesmal. Sein Fahrzeug ließen wir an der Raststätte Wattenheim zurück und fuhren mit meinem eigenen, nach einjähriger Pause wieder frisch zugelassenem Jeep "BlueGerbil" weiter in Richtung französischer Grenze. Das Wetter schwankte zwischen Sonnenschein, leichter Bewölkung und kurzen Sommerregen.

Dank der ordentlichen Vorbereitung im Vorfeld war das Finden des Punktes kein Problem. Wir folgten der A4 in Richtung Straßburg, verließen diese bei der Ausfahrt Sarralbe und erreichten über Willerwald den eigentlichen Ort Sarralbe. Diesen verlässt man westwärts in Richtung Rémering-Lès-Puttelange auf der N56. Nach ca. 1,5 km bogen wir auf einer Kuppe links auf einen Feldweg ab. Durch einen Wald, vorbei an einem Gotcha-Spielfeld erreichten wir nach einigen Kurven den Wasserturm, neben welchem der gesuchte Punkt liegt.

Renate konnte bis auf ca. 2 Meter an den Punkt heranfahren. Nach kürzester Zeit hatten wir den genauen Punkt bestimmt, wobei der Empfang des GPS-Signals auf Grund der geographischen Gegebenheiten (Lage auf einem Hügel) sehr gut war. Wir machten ein paar Aufnahmen des Turms, der Umgebung sowie der benachbarten Bunkeranlage. Nach ein paar Minuten machten wir uns dann auch schon auf den Rückweg, schließlich wollten wir noch vor Einbruch der Dunkelheit in Eisenberg unsere Zelte aufstellen können, was bei wechselhafter Witterung auch klappte. Wir alle hatten das restliche Wochenende viel Spaß im Gelände und mit den anwesenden Jeepern!

English narrative

04-Jul-2003 -- We had decided at short notice to visit still another Confluence point before attending the meeting of the Jeep Forum at Eisenberg. 49N 7E lies ideally, inasmuch it can be reached via motorway A6, which passes by Eisenberg closely.

One of our jeep driver colleagues, Frank "Zerberus" Demleitner, accompanied us this time. We left his vehicle at the motorway service area Wattenheim and continued to drive in the direction of the French border with my own jeep "BlueGerbil", which had a new license after a one-year's break. The weather varied between sunshine, moderate cloudiness, and short summer rains.

Owing to the good preparation, the finding of the point was no problem. We followed the motorway A4 toward Strasbourg, left it at exit "Sarralbe" and reached the village Sarralbe via Willerwald. We then left Sarralbe westward toward Rémering-Lès-Puttelange via the road N56. On a knoll after approx. 1.5 km, we turned to the left on a dirt road. Through a forest, past a Gotcha playing field, we reached after some curves the water tower beside which the sought-after point lies.

Renate could approach the point to approx. 2 meters. After a very short time we had located the exact point, whereas the reception of the GPS-signal was very good due to the geographical conditions (situation on a hill). We took a few photographs of the tower, the environment, and the neighbouring bunker. After a few minutes we drove back, because we wanted to set up our tents at Eisenberg before nightfall, and we successfully managed to do this in spite of the changeable weather. All the remaining weekend we had much fun in the terrain and with the present jeep drivers!


 All pictures
#1: Der Confluence-Punkt - The confluence point
#2: Auf dem Weg zum Confluence-Punkt - En route to the confluence point
#3: Der GPS Empfänger - GPS receiver
#4: Ausblick vom Confluence-Punkt - View from the confluence point
#5: Ausblick vom Confluence-Punkt - View from the confluence point
#6: BlueGerbil am Confluence-Punkt - BlueGerbil at the confluence point
#7: Renate und Frank am Confluence-Punkt - Renate and Frank at the confluence point
#8: Renate und Jan am Confluence-Punkt - Renate and Jan at the confluence point
#9: Bunkeranlage in der Nähe - Nearby bunker
ALL: All pictures on one page (broadband access recommended)