W
NW
N
N
NE
W
the Degree Confluence Project
E
SW
S
S
SE
E

Germany : Sachsen-Anhalt

near Wetterzeube-Rossendorf, Sachsen-Anhalt, Germany
Approx. altitude: 167 m (547 ft)
([?] maps: Google MapQuest OpenStreeMap ConfluenceNavigator)
Antipode: 51°S 168°W

Quality: good

Click on any of the images for the full-sized picture.

#2: "genullt" #3: Route von Süd nach Nord #4: Immer am Fluß entlang #5: Dorfbackofen #6: Uralte Querung #7: Schöne Dörfer #8: Nicht so dicht besiedelt #9: Auswirkung Naturgewalten #10: Sehr angenehme Menschen für spleenige Ideen #11: Schade drum #12: Natur pur

  { Main | Search | Countries | Information | Member Page | Random }

  51°N 12°E (visit #14)  

#1: Einsame Höfe

(visited by Peter Gehre)

German

17-Aug-2013 -- We always combine the development of confluence points with a day hike of between 20 and 40 km. The 51 x 12 was opened up during a 34.3 km hike from Thuringia to Saxony Anhalt. The very beautiful hike mostly ran along the edge of the river valley of the white Elster. The start was at 06:04 a.m. in Gera, the end was 9 hours 15 minutes later in Zeitz. The point is within a private garden. Getting the owner to go in there was spectacular. It took 5 minutes from the initial decisive rejection to the clear willingness to help. We assume that the master of the house is nice, but his wife (a dragon) has forbidden her husband to be nice. Our predecessors describe similar things in their reports on the Internet. The hard work was worth it for the spectacle alone. With the best weather and beautiful surroundings, the rapid population decline is particularly noticeable. And this should continue. Since the group of the population producing young people is so thinned out that it cannot compete with the death of the large layer of the over-aged population. It's actually really a pity about this naturally beautiful region. On the way, the discussion arose as to whether a life in Tauchlitz should be strived for. In Tauchlitz there is a beautiful place on the Elster where there is a public "village oven". I have been told that in the past (1932) it was quite common for a village to have a freely accessible oven. For me it was the first I saw. With 3979 kcal consumption and an average speed (including breaks) of 3.6 km/h, it was a slow hike in beautiful / optimal weather. Many thanks to EGe and HLe for the super pleasant company.

Previous hike was 51 x 11.

The hike was 34.3 km; height difference +539 m, -556 m; max. gradient +18.9 %, -18.3 %. If you like, I send you the route in GPS Exchange Format 1.1. Send (* .gpx).

English

17-Aug-2013 -- Wir verbinden die Erschließung von Konfluenzpunkten immer mit einer Tageswanderung zwischen 20 – 40 km. Bei einer 34,3 km Wanderung von Thüringen nach Sachsen Anhalt wurde der 51 x 12 erschlossen. Die sehr schöne Wanderung verlief zumeist am Rande des Stromtales der weißen Elster. Der Start war um 06:04 Uhr in Gera, das Ende fand 9h 15 min später in Zeitz statt. Der Punkt ist innerhalb eines privaten Gartens. Den Eigentümer zu bewegen dort hineingehen zu dürfen war spektakulär. Von anfänglicher entschiedener Ablehnung bis zur deutlichen Hilfsbereitschaft waren es 5 Minuten. Wir gehen davon aus, dass der Hausherr nett ist, aber seine Frau (ein Drachen) es ihren Mann verboten hat nett zu sein. Unsere Vorgänger schildern ähnliches in ihren Berichten im Internet. Alleine für das Schauspiel haben sich die Strapazen gelohnt. Bei besten Wetter und wunderschöner Umgebung fällt vor allem der rapide Bevölkerungsrückgang auf. Und dieser soll weitergehen. Da die Gruppe der nachwuchsproduzierenden Bevölkerung so ausgedünnt ist, dass sie gegen das Sterben der großen Schicht der überalterten Bevölkerung nicht ankommt. Eigentlich wirklich schade um diese von der Natur her wirklich schöne Region. Unterwegs entstand die Diskussion ob ein Leben in Tauchlitz anzustreben sei. In Tauchlitz gibt es einen wunderschönen Platz an der Elster, an dem ein öffentlicher „Dorfbackofen“ steht. Ich habe mir sagen lassen, dass des früher (1932) durchaus für ein Dorf üblich war, einen frei zugänglichen Backofen zu betreiben. Für mich war es der Erste den ich gesehen habe. Mit 3.979 kcal Verbrauch und einer Durchschnittsgeschwindigkeit (inkl Pausen) von 3,6 km/h war es eine langsame Wanderung bei wunderschönen / optimalen Wetter. Vielen Dank an EGe und HLe für die super angenehme Begleitung.

Vorhergehende Wanderung war 51 ° N, 11 ° O, Besuch # 18 .

Die Wanderung betrug 34,3 km; Höhendifferenz: +539 m, -556 m; max. Steigung: +18,9 %, -18,3 %; Ø Steigung: +2,4, %, -2,0 %. Bei Bedarf kann ich die Route gerne im GPS Exchange Format 1.1. (*.gpx) zusenden. („pgehre@aol.com“).


 All pictures
#1: Einsame Höfe
#2: "genullt"
#3: Route von Süd nach Nord
#4: Immer am Fluß entlang
#5: Dorfbackofen
#6: Uralte Querung
#7: Schöne Dörfer
#8: Nicht so dicht besiedelt
#9: Auswirkung Naturgewalten
#10: Sehr angenehme Menschen für spleenige Ideen
#11: Schade drum
#12: Natur pur
ALL: All pictures on one page